Unsere Trainingsphilosophie


Mit Hunden und ihren Besitzern zu arbeiten, bedeutet für uns immer einen individuellen Trainingsaufbau zu gestalten.

Am Anfang einer Zusammenarbeit steht daher immer ein sogenanntes "Einführungsgespräch", welches entweder bei Ihnen zu Hause oder in unserem Besprechungsraum auf dem Übungsplatz in Ohlstadt stattfindet.

© by www.hundetraining-hand-in-hand.de
So haben wir die Möglichkeit uns gegenseitig kennenzulernen und einen Trainingsplan zu erstellen.

Das Konzept unserer Arbeit beruht auf den Grundsätzen der „Positiven Bestärkung“.

Jegliche Art von körperlicher wie seelischer Gewalt lehnen wir grundsätzlich ab.

Alle Hunde werden an einem gut sitzenden Brustgeschirr geführt, da es bei der Verwendung eines Halsbandes zur Schädigung der Halswirbelsäule kommen kann.

Ein großer Teil unserer Arbeit beruht auf dem Verstehen der „hundlichen“ Kommunikation, den sog. „Calming Signals“(„Beschwichtigungssignale“).

© by www.hundetraining-hand-in-hand.de

Hunde sprechen nur eine Sprache, die sie auch gegenüber uns Menschen anwenden. Diese Sprache , wenn auch nur teilweise, zu verstehen, ist für uns im Umgang mit Hunden sehr wichtig. 
Da Hunde hauptsächlich über Körpersprache kommunizieren, bestehen unsere Kommandos immer aus einer Kombination von Hör- und Sichtzeichen.
Keinesfalls verlangen wir einen „Kadavergehorsam“, der Ihrem Hund keinen Platz mehr für eigene Entscheidungen lässt.

Ein Hund, der eine vertrauensvolle Bindung zu seinem Besitzer hat, wird jederzeit gern die von ihm erwarteten Kommandos ausführen.

Ihr Team vom Hundetraining "Hand in Hand"

Meike und Adi Floth


Sie finden unseren Hundeplatz direkt neben der Partenkirchner Strasse
kurz vor Ohlstadt -> ANFAHRTSKARTE HUNDEPLATZ